Sprachen
Inhalt Wer? Über uns Termine Submissions Untermenü
« zurück

Federico Federici

There is no original text deposited.

Federico Federici wurde 1974 in Savona, Italien, geboren. Er ist Physiker und hat bis 2004 im Bereich der Forschung am Fachbereich der Physik an der Universität von Genova gearbeitet. Im literarischen Umfeld ist er auch unter dem Pseudonym Antonio Diavoli bekannt. Seine Essays und Kritiken sind u.a. in Atelier, Conversation poetry, Private, Kritya, Maintenant, journal of contemporary dada writing and art, Ulisse und Il Foglio Clandestino erschienen. Aus dem Deutschen hat er Autoren wie Paul Celan, Heinrich Heine, Joseph von Eichendorff und Hans Arp übersetzt. Für seine Gedichtsammlung “L’opera racchiusa” erhielt er 2009 den Lorenzo Montano Preis.

Sono Pesi queste mie Poesie. Lyrik. Via del vento 2008.

Requiem auf einer Stele. Lyrik. The Conversation Paperpress 2010.

Appunti dal Passo del Lupo. Prosa. Associazione culturale 2013.

Dunkelwort (e altre poesie). Lyrik. 2015.

≡ Menü ≡
Startseite
Termine Submissions
Autor_innen Übersetzer_innen Moderator_innen
Über uns Partner Galerie
Kontakt Blog Facebook
Festival 2016 Events Presse