Sprachen
Inhalt Wer? Über uns Termine Submissions Untermenü
« zurück

María Cecilia Barbetta

María Cecilia Barbetta wurde 1972 in Buenos Aires, Argentinien, geboren, wo sie Deutsch als Fremdsprache studierte. Mit einem DAAD-Promotionsstipendium kam sie 1996 nach Berlin und blieb. Nach ihrer Promotion an der FU Berlin im Jahre 2000 ist sie seit 2005 freie Autorin und seit 2011 Mitglied des deutschen PEN. Barbetta hat zahlreiche Stipendien und Preise erhalten, unter anderem den aspekte-Literaturpreis (2008), den Adelbert von Chamisso-Förderpreis (2009) und den Bayern 2-Wortspiele-Preis (2009) für ihren auf Deutsch geschriebenen Debütroman “Änderungsschneiderei Los Milagros”. 2013 war sie Literaturstipendiatin der Villa Massimo in Rom. 2014 erhielt sie Stipendien des Berliner Senats und des Deutschen Literaturfonds Darmstadt. 2017 erhielt sie den Alfred-Döblin-Preis für ihr Manuskript “Bloody Mary”. 2018 stand sie mit dem daraus entstandenen Roman “Nachtleuchten” auf der Short List zum Deutschen Buchpreis.

Änderungsschneiderei Los Milagros. Roman. S. Fischer, Frankfurt am Main 2008.

Nachtleuchten. Roman. S. Fischer, Frankfurt am Main 2018.

 

≡ Menü ≡
Startseite Inhalt
Termine Submissions
Autor_innen Übersetzer_innen Moderator_innen
Über uns Partner Galerie
Kontakt Blog Facebook
Festival 2016 Events Presse