Sprachen
Inhalt Wer? Über uns Termine Submissions Untermenü
« zurück

PUERTO BERLÍN

Literarisches Colloquium Berlin (Am Sandwerder 5, 14109 Berlin)

PARATAXE SYMPOSIUM I —>> Fotos

Im Rahmen des Projektes PARATAXE die internationalen Literaturszenen Berlins fand am 19. Mai 2017 das Symposium “Puerto Berlín – Lateinamerikanische Autor*innen in Berlin” statt. Das Literarische Colloquium Berlin, Literaturport, die Berliner Literarische Aktion und die Gastkuratoren Timo Berger und Rike Bolte präsentierten Geschichte und Gegenwart der lateinamerikanischen Literatur Berlins. Links zu den Beiträgen und Ergebnissen finden sich (wo immer schon vorhanden) als Texte, Videos oder Audioaufnahmen (ggf. auch mehrsprachig) hier im Programmplan:

Panel 1 : TRANSIT Aufbruch und Exil. Die 1960er und 1970er Jahre. Keynote (Spanisch/Deutsch) von Patricia Cerda (Autorin, Chile/Berlin). Wortbeiträge von Urs Müller-Plantenberg (Soziologe) und Monika Walter (Literaturwissenschaftlerin). Videobotschaften von Michi Strausfeld und Dieter Ingenschay, Moderation: Peter B. Schumann (Journalist).
>> AUDIOS

Panel 2: WANDEL Rückkehr zur Demokratie und neue Migrationen, die 1980er und 1990er Jahre. Keynote (Spanisch/Deutsch) von Susanne Klengel (Lateinamerika-Institut der FU). Wortbeiträge von Amir Valle (Autor, Kuba/Berlin), Esther Andradi (Autorin, Argentinien/Berlin). Videobotschaft: Berthold Zilly (Brasilianist, Übersetzer). Moderation: Margarita Ruby (Buchhändlerin, Berlin). >> AUDIOS

Panel 3: PERSPEKTIVEN Barrio latino oder global literature? Die 2000er Jahre. Keynote (Spanisch/Deutsch) von alba. lateinamerika lesen, vorgetragen von Douglas Pompeu und Sarah van der Heusen (Redaktion Alba). Wortbeiträge von Juan Sanz (Berlin, Bilbao), Jorge Locane (Universität zu Köln), Érica Zíngano (Autorin, Brasilien/Berlin), Michael Gaeb (Literarische Agentur Gaeb). Videobotschaft: Ethel Barja (Brown University, Providence). Moderation: Benjamin Loy (Universität zu Köln). >> AUDIOS

Zum Abschluss fand die multimediale und mehrsprachige Lesung Briefe an die Amphibien statt, es lasen: Ricardo Domeneck (Brasilien/Berlin), Samanta Schweblin (Argentinien/Berlin) und Patricia Cerda (Chile/Berlin). Durch den Abend führte Tobias Kraft (Berlin), die deutschen Übersetzungen las Denis Abrahams. >> AUDIOS

Dazu wurden Berlin-Poetryfilme lateinamerikanischer Dichter*innen gezeigt:
Elsye Suquilanda (Equador/Berlin) „Nackter Dichter“ (2017)
Roxana Crisólogo (Peru/Finnland) „Cumbia“ (2013)
Silvana Franzetti (Argentinien/Berlin) „Nummerierte Schichten“ (2006)

>>> Puerto Berlín Programm (pdf)

***

Wir danken allen Teilnehmern, Partnern, Unterstützern und Sympathisanten sehr herzlich für die engagierte Mitarbeit an diesem gelungenen Symposium!

PARATAXE ist ein Projekt der Berliner Literarische Aktion e.V. und wird gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Die Parataxe Symposien finden in Kooperation mit dem LCB und Literaturport statt.
Pressekontakt: Anna Giannessi presse@stadtsprachen.de
PARATAXE – die internationalen Literaturszenen Berlins
stadtsprachen – Magazin der internationalen Literaturen Berlins
c/o Berliner Literarische Aktion e.V.
Kastanienallee 2
D – 10435 Berlin
Tel.: +49(0)30/53155963
www.berliner-literarische-aktion.de

     

≡ Menü ≡
Startseite Inhalt
Termine Submissions
Autor_innen Übersetzer_innen Moderator_innen
Über uns Partner Galerie
Kontakt Blog Facebook
Festival 2016 Events Presse