Sprachen
Inhalt Wer? Über uns Termine Submissions Untermenü
« zurück

Submissions

Berlin ist seit Jahrhunderten Heimat für Menschen, die andere Sprachen als Deutsch sprechen. Die multilinguale Gegenwartsliteratur Berlins, dieses einzigartige Stimmengeflecht, wird nun mit dem Literaturmagazin stadtsprachen öffentlich gewürdigt. Ein Magazin, das das besondere Gefühl Berlins aufgreift und zelebriert.

Um die Kunst der Sprache (und Sprachen) wird es beim stadtsprachen magazin gehen, darum, die multilingualen Individuen der Berliner Literaturwelt, die schon lange Berlin durch ihre Prosa, Gedichte, Übersetzungen und ihr Verlagswerk literarisch bereichern, endlich ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken. Eine Zeitschrift, welche die verschiedenen multilingualen Fasern des Berliner Gewimmels miteinander verknüpft.

stadtsprachen magazin Submission Guidelines

Wir akzeptieren:

o Kurzgeschichten
o Gedichte
o Flash Fiction
o Blogeinträge
o Nonfiction
o Übersetzungen
o Photographie
o Illustrationen
o Malerei
o und andere Kunstformen

Das stadtsprachen magazin sucht Texte von Berliner Autor*innen, die in anderen Sprachen als deutsch schreiben. Alle anderen Sprachen sind willkommen (und auch Übersetzungen ins Deutsche). Wir freuen uns über eure Texte! Wir setzen keine Maximal- oder Minimalzeichenlänge, aber die meisten unserer Texte sind von 1.500 bis 6.000 Wörtern lang. Bitte schickt eine kurze Biografie mit. Falls ihr uns einen Text in einer anderen Sprache als Deutsch oder Englisch schickt, so freuen wir uns auch über Übersetzungen in eine von diesen beiden Sprachen und eine kurze Zusammenfassung des Textes. Im Moment können wir leider kein Honorar für eine Veröffentlichung im stadtsprachen magazin zahlen. Wir versuchen, uns innerhalb eines Monats nach Eingang des Textes zurückzumelden. stadtsprachen magazin erscheint vierteljährlich.

Einsendungen an: info@stadtsprachen.de

≡ Menü ≡
Startseite
Termine Submissions
Autor_innen Übersetzer_innen Moderator_innen
Über uns Partner Galerie
Kontakt Blog Facebook
Festival 2016 Events Presse