Sprachen
Inhalt Wer? Über uns Termine Submissions Untermenü
« zurück

das protokoll

Rafael Mantovani (2016)

wir ertragen die kälte, indem wir uns sagen, es könnte kälter sein
als jetzt, und es war schon kälter und wird noch kälter werden

du sagst, dass wir über die brücken gehen werden, wenn wir
dort sind, aber wie viel von deinem taschengeld
setzt du darauf, dass es dort überhaupt brücken gibt?
eine brücke setzt voraus, dass dort schon jemand vorher war
was selten den fall ist, wenn du dich in einen spezifischeren
kontext begibst

sollte es keine brücke geben, wirst du
dich in der lücke ausbreiten und uns über deinen rücken
gehen lassen? (das ist keine
rhetorische frage),
wie viel gewicht, schätzt du, hält dein gesunder menschenverstand aus?

wir versuchen, ein leben zu denken, das sich nicht
auf verhandlungen mit allen anderen zahlen auf dem thermometer stützt
doch genau das scheint der mühe nicht mehr wert zu sein, nachdem descartes bewies
(übrigens mit null empirischen daten), dass sich menschen niemals etwas ausdenken
werden, was nicht schon vorher existiert hätte

oft bin ich kelly kapoor von the office, die gesagt hat: ich bin jetzt
richtig klug, du kannst mich fragen: kelly,
was ist das größte unternehmen der welt, und ich werde sagen
bla bla bla, bla bla bla bla bla
und das ist dann genau die richtige antwort

oft bin ich lynette scavo aus
desperate housewives, die gesagt hat: das einzige, was schlechter ist
als stur dem protokoll zu folgen, um eine liebe am leben
zu erhalten, ist, sich nicht einmal die mühe zu machen, dem protokoll
zu folgen.

 

Übersetzt von Timo Berger

≡ Menü ≡
Startseite Inhalt
Termine Submissions
Autor_innen Übersetzer_innen Moderator_innen
Über uns Partner Galerie
Kontakt Blog Facebook
Festival 2016 Events Presse