Sprachen
Inhalt Wer? Über uns Termine Submissions Untermenü
« zurück

Jacques Schmitz

Jacques Schmitz ist Dichter und Übersetzer, geboren am 9. November 1946 in Rotterdam, Niederlande und lebt seit Anfang 1992 in Berlin. Er war von 1985 bis 2009 auch Korrespondent in Osteuropa und im wiedervereinigten Deutschland für den niederländischen Hörfunk und mehreren Printmedien. Schmitz publizierte vier Gedichtbände: “Arme einsamen Cowboys”,”Bleistifte die nicht können”, “Kein Metapher”, “Am liebsten ein milchgläsernen Spiegel”. Ende der 90er Jahre schrieb er einer Feuilletonsammlung über das vereinte Deutschland, “Fernes Paradies”. Und in Dezember 2014 brachte er “1989-Das Jahr vor der Wende” heraus, wahre Geschichten aus dem Ostblock, 25 Jahren nach der Wende (als eBuch, Berlin-Rotterdam, 2014). 2016 publizierte er seine Übersetzung von Volker Brauns Gedichtzyklus “Wilderness” und ein “Poesiekapitel” “Sonnetwettkampf ” mit eigenen Gedichten und Nachdichtungen der Sächsische Dichterschule.

Arme einsamen Cowboys. Poems. Rotterdam 1971.
Bleistifte die nicht können. Poems, Haarlem 1984.
Kein Metapher. Poems. Rotterdam 1984.
Am liebesten ein milchgläsernen Spiegel. Poems. Nijmegen 1990.
OVER HET ZINGEN. E-Book. 2016.

 

 

≡ Menü ≡
Startseite Inhalt
Termine Submissions
Autor_innen Übersetzer_innen Moderator_innen
Über uns Partner Galerie
Kontakt Blog Facebook
Festival 2016 Events Presse