Sprachen
Inhalt Wer? Über uns Termine Submissions Untermenü
« zurück

Martha Gantier Balderrama

Martha Gantier Balderrama, geboren in einem kleinen Dorf in der Provinz La Paz/Bolivien. Ihre Kindheit verbrachte sie zwischen Goldgräbern und Boleros am subtropischen Abhang der Anden. Bereits während ihrer Schulzeit in La Paz begann sie mit dem Schreiben von Gedichten. Nach der Schulausbildung studierte sie zunächst Chemie und Geologie, doch ihre Hauptbeschäftigung galt schon damals der Literatur. Ab 1976 veröffentlichte sie Gedichte und Theaterstücke. 1979 erhielt sie den Ersten Preis für Poesie: Franz Tamayo für  “Sobre Ritos Imposibles y Distancias”. Im folgenden Jahr erhielt sie zum zweiten Mal den Preis, gemeinsam mit dem bolivianischen Schriftsteller Coco Manto, für ihr Buch “La Noche y su Retorno”. Weitere Preise u.a. ein Preis zum Internationalen Frauentag ausgeschriebem vom  Präsidialamt Boliviens, folgten. Von 1985-1987 lebte Martha Gantier in Berlin und zwischen 1987 und 1992 in Medellín, Kolumbien. Seit 2016 lebt sie wieder in Berlin.

La Misma Sangre. Gedichtband, gemeinsam mit der kolumbianischen Schriftstellerin Anabel Saavedra, CLAL Verlag, West Berlin 1985.

Encuentro. Gedichtband, gemeinsam mit der bolivianischen Dichterin Norah Zapata P. , CLAL Verlag, West Berlin 1987.

Poemas. Gedichtband. Empresa Editora Urquizo, La Paz, Bolivien 1988.

Alba retorna con la Niebla. Gedichtband. Editorial El Propio Bolsillo, Medellín, Kolumbien 1990.

De La Piel del Tiempo, Aus den Poren der Zeit. Gedichtband. Editorial La Cueva, Berlin, 1997.

De Algún Lugar, De Algún Cielo. Gedichtband. Editorial Correveidile, La Paz, Bolivien 2000.

Remigia la Muñeca de Trapo. Kinderbuch. Editorial Correveidile, La Paz, Bolivien 2002.

 

 

≡ Menü ≡
Startseite Inhalt
Termine Submissions
Autor_innen Übersetzer_innen Moderator_innen
Über uns Partner Galerie
Kontakt Blog Facebook
Festival 2016 Events Presse