Sprachen
Inhalt Wer? Über uns Termine Submissions Untermenü
« zurück

Issue no. 8

stadtsprachen magazin (2018)

Editorial no. 8

Das stadtsprachen magazin 8 ist online und lädt zur ausführlichen Lektüre ein! Alle, die von einer literarischen Obsession in die nächste rutschen, müssen nicht weiter auf einen Fix für mehrsprachige Berliner Literatur warten: 24 Autor*innen, 16 Übersetzer*innen, 10 Sprachen. Wir haben brandneue literarische Schätze aufgestöbert, darunter mehrere neue Übersetzungen. Wir freuen uns besonders, einigen Autor*innen ihre erste Veröffentlichung ermöglichen zu können. Wir haben Lyrik & Prosa & Non-Fiction gesammelt, die funkelt und von innen erhellt ist.

Nach zwei Jahren stadtsprachen magazin und zwei Jahren Parataxe – unser Schwesterprojekt, das in ganz Berlin mehrsprachige Lesungen veranstaltet – haben wir großartige Nachrichten: Parataxe wird noch mindestens ein Jahr lang fortgesetzt. Und das stadtsprachen magazin wird Anfang 2019 seine erste gedruckte Anthologie veröffentlichen! Alle Infos dazu gibt es im neuen Jahr auf stadtsprachen.de.

Joey Bahlsen & Birger Hoyer
Redaktion

Inhalt

Uljana Wolf: Wovon wir reden, wenn wir von mehrsprachiger Lyrik reden

Donna Stonecipher: Ruinen der Nostalgie 56

Jayrôme C. Robinet: Das Tuch de Babel 

Elina Mikkilä: Jenseits eindeutiger Gruppenzugehörigkeiten

Alexandru Bulucz: Entbabylonisierung: Psychologien der Integration

Delphine de Stoutz: Natürliche Selektion

Federico Federici: Alter Krieg

MC Jabber: MeMe

Widad Nabi: Ich habe Flügel, endlich

Adelaide Ivánova: die abwehrmechanismen/ die hoden

Andrea Scrima: Entropische Literaturen

Milena Nikolova: Wie starb Anna S.?

Anne Fleig: Berliner Futur

Maud Ruget: La fin de P.

Inna Krasnoper: УСТАЛ СТОЯТЬ

Rafael Mantovani: dead

Ilia Kitup: Gibt’s Leben auf dem Mars?

Megan Voysey: A Girl Like Me Can Do Many Things

Yevheniia Bahmutska: 33

Karolina Golimowska: Vielleicht Pnin

Alistair Noon: Translocal Underground 2018

Mitja Vachedin: Plastikgabel

Amora Bosco: Meine Mutter; Herrin der Erde

Ani Menua: Das Manifest des Menschseins

Symposien

Afroberlin

Berlin Polylingual

≡ Menü ≡
Startseite Inhalt
Termine Submissions
Autor_innen Übersetzer_innen Moderator_innen
Über uns Partner Galerie
Kontakt Blog Facebook
Festival 2016 Events Presse