Sprachen
Inhalt Wer? Über uns Termine Submissions Untermenü
« zurück

Meine Mutter; Herrin der Erde

Amora Bosco (2018)

Ich mache mir Sorgen um sie, sie, die

zugleich Königin und Kriegerin ist

manches Mal, wenn sie sich

um mich sorgt. Ich sorge mich

um ihre Kraft, fünfzig Jahre geballte Kraft.

Schon vor meinem ersten Atemzug – Kraft!

Ich sorge mich um sie

um die Lasten auf ihrem Rücken

die Kinder auf ihren Armen

die Sorge in ihrem Herzen

blaue Flecken auf ihren Beinen

mit Dreck unter ihren Nägeln

Ich sorge mich

wie sie sich weiter und weiter müht

Ich sorge mich, weil sie

Göttin, König, Herr, Lehrer

Geliebte, Liebende, Mutter spielen muss

Ich sorge mich

wie sie alles annimmt

um mich in meine Schuhe und

Schulbücher in meine Tasche zu geleiten

Ich sorge mich

wie sie uns mit Butter und Brot versorgt

auch Fäden für mein Kleid

 

von Gehalt, erworben in

Teeplantagen und Kaffeefeldern,

Ich sorge mich, wie sie in jede Verpackung passt

Ich sorge mich, wie schnell sie meine Bruchstücke kittet

Ich sorge mich, denn wer

wer heilt sie??

Ich sorge mich um ihre Seele, die von meinen Tränen und Blut beschwert wird

als ich meine Zerbrechlichkeit grenzenlos verletzte

Ich sorge mich um sie.

Wie weit sie barfuß gelaufen ist

Risse in ihren Händen, wir auf ihrem Rücken

sie nimmt es mir noch ab einen Teddybären

in meine Tasche zu legen bevor ich zur Schule gehe,

so dass ich nicht alleine bin, wenn

Ich ihr Gesicht nicht mehr sehen kann.

Oh wie ich mich sorge. Von ihr,

ihre Kraft, die Länder über Länder durch verkantete Kriege trägt

 

und es doch schafft uns Gutenachtgeschichten vorzulesen

mir dabei hilft einzuschlafen, Gute Nacht mein Kind. Du wirst geliebt, also lächle.

Und sie lächelt zurück

und ich bin besorgt, denn sie ist zugleich

Heimat und Land

sie ist sowohl Kämpferin als auch Zuhörerin

Trösterin meiner Bedürfnisse

 

Ich sorge mich

als sie mir beibringt, so

fürsorglich wie sie zu sein

ich sorge mich, dass ich es nicht wert bin

in ihren Fußstapfen weiterzugehen

Abdrücke so tief, denn jedes Land tragend, dass sie Mutter nennt

all das, was sie für mich tut, bis zu diesem Moment,

Beizeiten kuschelt sie uns alle an ihre Brust.

Friedlich legt sie unsere Köpfe zur Ruhe

doch noch immer findet sie die Kraft, um zu

lächeln und Tag für Tag fortzufahren

Ich sorge mich und sie erinnert mich daran,

dass ich zum Teil sie bin

Trotzdem sorge ich mich,

dass niemand sich um sie sorgt.

 

Aus dem Englischen von Joey Bahlsen

≡ Menü ≡
Startseite Inhalt
Termine Submissions
Autor_innen Übersetzer_innen Moderator_innen
Über uns Partner Galerie
Kontakt Blog Facebook
Festival 2016 Events Presse